Verhaltensregeln nach Impfung

– planen sie 15min Nachbeobachtungszeit in der Ordination ein

-für AllergikerInnen beträgt die Nachbeobachtungszeit in der Ordination 30min

-bei dem Auftreten von allergischen Reaktionen in den Stunden nach der Impfung soll sofort die Rettung unter 144 oder der Ärztnotruf unter 141 verständigt werden

-Innerhalb von 3 Tagen nach der Impfung wird körperliche Schonung empfohlen, Leistungssport sollte in dieser Zeit vermieden werden

-Bei Erschöpfung, Müdigkeit oder Fieber innerhalb von 3 Wochen nach der Impfung soll körperliche Anstrengung und Leistungssport vermieden werden

-Vor und nach (planbaren) Operationen soll ein Mindestabstand von 14 Tagen zur Impfung eingehalten werden. Bei dringender Indikation kann ein operativer Eingriff jederzeit durchgeführt werden.

-es kommt möglicherweise zu etwas stärker auftretenden Impfreaktionen (siehe Nebenwirkungen)

-zur Abschwächung von auftretenden Impfreaktionen kann prophylaktisch die Einnahme von Paracetamol (unter Berücksichtigung allgemeiner Kontraindikationen) etwa 6 Stunden nach der Impfung und gegebenenfalls einer Fortführung der Gabe 6-stündlich für 24-48 Stunden.  Es ist davon auszugehen, dass dabei die Wirkung der Impfung nicht beeinträchtigt wird.

Wir sind auf Urlaub (22.7.- 19.8.)

Die Emails der Rezeptbestellungen werden erst wieder ab dem 23.8.22 bearbeitet. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass die Emails bis zum 19.8. ungelesen gelöscht werden