Vorsorgeuntersuchung

Die eigene Gesundheit hängt nicht vom behandelnden Arzt ab, sie beginnt bei jedem Menschen selbst! Eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und geistiges Training gehören ebenso dazu wie die regelmäßige Gesundenuntersuchung. Man sollte mit dem Arztbesuch nicht warten, bis man sich krank fühlt. Einmal im Jahr liefert die Vorsorgeuntersuchung einen guten Überblick über den körperlichen Allgemeinzustand.

Die Vorsorgeuntersuchung ist ein Gesundheitscheck, der allen Personen ab dem 18. Lebensjahr mit Wohnsitz in Österreich einmal jährlich kostenlos zusteht. Sie ist die Basis guter Vorsorgemedizin und eine gute Möglichkeit, um individuelle Risikofaktoren für bestimmte Krankheiten zu erkennen und in weiterer Folge gemeinsam nach nachhaltigen Lösungen für einen gesundheitsfördernden Lebensstil zu suchen.

Die Gesundenuntersuchung findet nach Voranmeldung, in mehreren Teiluntersuchungen statt. Neben einem Anamnesegespräch wird eine körperliche Untersuchung, im Bedarfsfall ein EKG, und eine Blutabnahme durchgeführt. Ein Harnbecher und ab dem 50 LJ Stuhlprobekärtchen werden mitgegeben. Wenn alle Befunde vorliegen findet ein Abschlussgespräch statt.

Das Anamnesegespräch umfasst u.a. Fragen zu

  • Ihrer Krankengeschichte (vorangegangene Erkrankungen und Operationen, eingenommene Medikamente, aktuelle Therapien etc.),
  • Erkrankungen innerhalb der Familie,
  • Ihrem Lebensstil (Ernährungsgewohnheiten, Aktivitätslevel, Rauchen, Alkoholkonsum, Schlafgewohnheiten etc.),
  • Ihrer psychischen Verfassung (Stress, Stimmungslage etc.) und
  • aktuellen Beschwerden und Schmerzen.

Anhand dieser Informationen kann ich noch vor der eigentlichen körperlichen Untersuchung bestimmte Risikofaktoren besser abschätzen.

Die anschließende körperliche Untersuchung umfasst

  • eine genaue Inspektion der Haut auf auffällige Veränderungen,
  • eine Tastuntersuchung (Lymphknoten, Schilddrüse, Bauch und Leber),
  • das Abhören von Lunge und Herz,
  • eine Puls- und Blutdruckmessung,
  • eine Überprüfung der Gelenke auf eine etwaige Schmerzhaftigkeit und ihre Beweglichkeit,
  • eine Überprüfung der Wirbelsäule und
  • eine Untersuchung der Mundhöhle auf Parodontitis.

Bei einigen Patienten führe ich weiters eine Elektrokardiographie (EKG) durch; bei Bedarf verweise ich Sie anschließend an einen Kardiologen für weiterführende Untersuchungen wie ein Belastungs-EKG (Ergometrie) oder ein Herzultraschall.

Zudem sind auch die Bestimmung des Body-Mass-Index (Messgröße zur Bestimmung von Über-, Normal- oder Untergewicht) sowie eine Blut- und Harnuntersuchung wichtige Teile der Vorsorgeuntersuchung.

Der genaue Ablauf und die Dauer der Vorsorgeuntersuchung sind von Patient zu Patient unterschiedlich und orientieren sich u.a. an Ihren individuellen Bedürfnissen.

Im Rahmen des Abschlussgesprächs werden alle Untersuchungsergebnisse besprochen. Es ist mir besonders wichtig, dass Sie alle Ergebnisse und ihre jeweilige Bedeutung für Ihre Gesundheit verstehen und nachvollziehen können.

Wurde im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung ein erhöhtes Gesundheitsrisiko für eine bestimmte Krankheit festgestellt, erstellen wir gemeinsam einen entsprechenden Behandlungsplan, mit dem Ziel der Erkrankung möglichst frühzeitig entgegenzusteuern. Bei auffälligen Untersuchungsergebnissen weise ich Sie zudem an einen entsprechenden Facharzt zur weiteren Abklärung zu.

Nutzen Sie die Chance und machen Sie sich gleich einen Termin aus!

Wir sind auf Urlaub (22.7.- 19.8.)

Die Emails der Rezeptbestellungen werden erst wieder ab dem 23.8.22 bearbeitet. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass die Emails bis zum 19.8. ungelesen gelöscht werden