Der Magnet…

Magnete werden seit Jahrhunderten in verschiedenen Teilen der Welt mit Erfolg eingesetzt. Natürlich entstandene Magnete, sogenannte Magnetite1, wurden im alten China, Japan, Indien, Ägypten und Griechenland verwendet, um die Gesundheit der Menschen zu verbessern.

Ein Dipolmagnet ist ein Metall auf Eisenbasis, dessen atomare Struktur linienförmig angeordnet ist, sodass die Energie nur in eine einzige Richtung fließt. Diese Energie fließt vom Südpol weg und hin zum Nordpol, wodurch Flusslinien entstehen, die ein zyklisches Muster bilden, das wir als Magnetfeld bezeichnen.

Magnetismus… eine grundlegende Kraft in unserem Leben.

Der Magnetismus liegt dem gesamten Universum zugrunde. Tatsächlich ist auch unsere Erde ein riesiger Magnet. Sie ist von einem gigantischen Magnetfeld umgeben, das sich um 360 Grad von einemPol zum anderen bewegt. Diese Erscheinung wird als Magnetosphäre bezeichnet, und sie erstreckt sich noch über Tausende von Kilometern über die Erdoberfläche hinaus und hat die Aufgabe, uns vor schädlicher Strahlung zu schützen.

Der Körper…

Eine der vier grundlegenden Naturkräfte in unserer Umwelt ist der Elektromagnetismus: ein uralter Grundsatz und wichtiger Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin, der sich mit der Art und Weise beschäftigt, wie Energien durch unseren Körper fließen und wie sie sich auf unsere Gesundheit auswirken können. In den letzten Jahrzehnten haben auch die westlichen Kulturen solche Praktiken, zum Beispiel die Akupunktur, anerkannt.

Das Magnetfeld der Erde hat sich im Laufe der Menschheitsgeschichte verändert: Es ist im Vergleich zu vor 3000 Jahrenum etwa 50 % zurückgegangen und hat seine Polarität mehrmals umgekehrt. Außerdem sind wir permanent von künstlich erzeugten EMF (elektromagnetischen Feldern) umgeben, weil unsere moderne Industriegesellschaft Wege gefunden hat, den natürlichen magnetischen Kokon, mit dem unser Planet uns umgibt, zu stören. Dazu gehören Radio, Fernsehen, Mobiltelefone, Strommasten usw. Das bedeutet, dass unseren biologischen Systemen die natürlichen Grundlagen fehlen, von denen sie abhängig sind.

Magnete von Nikken…

Nikken erforscht und entwickelt Magnettechnologien bereits seit 1975, als es seine allerersten magnetischen Einlegesohlen, die KenkoInsoles®, präsentierte. Seitdem hat Nikken weiter geforscht und festgestellt, dass die Magnetfelder umso wirksamer auf den Körper wirken, je komplexer sie sind.

Die Magnetprodukte von Nikken helfen bei der Wiederherstellung der Bedingungen, unter denen die Menschen sich ursprünglich entwickelt haben, indem sie die Magnettechnologie mit der patentierten DynaFlux®-Magnettechnologie (U.S. Patent-Nr. 9,265,966) revolutionieren. Diese Technologie besteht aus einer Reihe einzelner Magneten innerhalb einer organisierten Struktur, in der sie polar gegensätzlich angeordnet sind, wobei sich die positiven und negativen Pole an mehreren Punkten gegenüberliegen. Das Ergebnis ist ein verstärktes Magnetfeld, das ein tieferes Eindringen ermöglicht, wenn die Magnete ihre Position relativ zueinander ändern. Die Polverschiebungen erzeugen ein aktives oder dynamisches Magnetfeld. Diese Technologie ist die einzige ihrer Art, die mit Hilfe statischer Magnete ein aktives Feld erzeugen kann, ohne dass angetriebene bewegliche Teile erforderlich sind.

Alle Nikken-Magnete sind statisch (das heißt sie kommen ohne Elektrizität aus), und sie machen einen wichtigen Anteil der angebotenen Wellness-Produkte in unsere Ruhe und Entspannung Rubrik aus, zum Beispiel

PowerChip®

Vielseitig, tragbar, magnetische Energie

  •  Einzigartige DynaFlux® Magnettechnologie für 100%ige magnetische Abdeckung
  •  Mit Ferninfrarot-Technologie und Negativ-Ionen-Technologie
  • Kompakte Größe – passt in jede Hosen- und Handtasche
  • Strapazierfähige, langlebige Konstruktion mit

korrosionsbeständigem Außenbelag aus Kunststoff

Im PowerChip. kommt die fortschrittliche DynaFlux. Magnettechnologie von

Nikken zum Einsatz, die sich die Komplexität magnetischer Spannungsfelder

zunutze macht, um die Feldtiefe und somit die Eindringtiefe der Magnetenergie

weiter zu erhöhen. Der PowerChip nutzt zudem unsere Ferninfrarot-

Technologie und Negativ-Ionen-Technologie und kann entweder mithilfe der

kleinen Öse als Anhänger getragen oder für eine gezielte Energiewirkung in

Kombination mit unseren Stützbandagen verwendet werden.

©NIKKEN

1. https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/00033790310001642812

2. Dr. Kyoichi Nakagawa, MD, Dir Isuzu Hospital, Tokyo, Japan, „Magnetic Field      Deficiency Syndrome“, Japan MedJournal, Nr. 2475, 12/4/7

Wir sind auf Urlaub (22.7.- 19.8.)

Die Emails der Rezeptbestellungen werden erst wieder ab dem 23.8.22 bearbeitet. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass die Emails bis zum 19.8. ungelesen gelöscht werden